Sonntag, 20. Februar 2011

Clustermeeting, Superbowl, etc

So, ist ja wieder ne Weile her dass ich das letzte mal geschrieben hab... Weiß garnicht mehr genau was so alles passiert ist... Ich strenge jetzt einfach mal mein Gehirn an ;-)

Also, vom Blizzard hab ich ja im letzten Eintrag schon erzählt... War ja ne ganze Menge Schnee der da runter gekommen ist.... Samstags hatten wir dann Clustermeeting downtown (also in Chicago), wir haben das chinesische Neujahr (Dim Sun genannt) gefeiert und waren in Chinatown (ja, Chicago hat ein Chinatown) in nem chinesischen Reastaurant essen. War eigentlich ganz cool. Nach dem essen bin ich nach mit Carina, Bron (Australien), Esmi und Jodie (beide Südafrika) durch Chinatown geschlendert... Jodi hat in irgend nem Laden ne kleine Schildkröte gekauft und nach langem überlegen haben wir ihn Dim Sun genannt. Joa, danach noch ne Runde zu Starbucks und dann sind wir auch schon wieder nach Hause gefahren... Zu Hause angekommen hatte meine Family Besuch von Freunden (die für ihre 3-jährige Tochter auch ein Au Pair haben die in meinem Cluster ist, hab ich bis jetzt aber nur einmal bei nem Clustermeeting getroffen). Sonntags hab ich mich dann mit Bron getroffen. Zuerst hatten wir lunch bei Portillos und anschließend haben wir uns in ner Sportsbar den Superbowl angeschaut. Leider hat das falsche Team, nämlich die Packers gewonnen... War ja für die Steelers, das Team meines Gastvaters...

Naja, montags war dann wieder arbeiten angesagt und da war eigentlich nix spannendes, zumindest kann ich mich an nix spannendes erinnern... Joa, samstags hab ich dann abends auf die Kinder aufgepasst, meine Gasteltern sind wegen Valentienstag (der montags war) essen gegangen. Valentienstag ist ein riesen Ding hier in Amerika, selbst die Kinder schenken sich in der Schule alle gegenseitig was... Bevor meine Gasteltern gefahren sind waren nach zwei Nachbarskinder und die Oma da, deren Mutter ist Anfang Februar an Krebs gestorben. Weiß nicht ob ich im letzten Eintrag schonmal erwähnt hatte, dass sich der Vater der Kids vielleicht auch ein Au Pair zulegen will... Naja, sonntag morgens bin ich dann so gegen sieben aufs Klo gegangen und als ich dann gut wieder in meinem Bett lag hab ich meinen Kleinsten meinen Namen rufen hören... Zuerst hab ichs einfach ignoriert und darauf gewartet, dass meine Gastmutter ihn hört (ich denke er hatte durchs babysitten am Tag vorher nicht verstanden, dass nun ein neuer Tag ist und Mommy und Daddy wieder da sind). Hab aber dann ziemlich schnell gemerkt, dass meine Gastmutter ihn nicht hört und er auch garnicht mehr oben sondern unten im Erdgeschoss wo mein Zimmer ist war. Bin dann raus und dann war er im Spielzimmer. Er hat mir dann erzählt, dass er jetzt nicht mehr müde ist und ob ich mit ihm Auto spielen könnte... Hab dann nur nach oben geschaut und hab gesehen, dass die Schlafzimmertüre meiner Gasteltern zu ist und sie somit sehr wahrscheinlich noch schalfen... Hab mir gedacht biste mal ein liebes Au Pair und lässt sie noch etwas schlafen ;-) Hab dann so ca. 10 Minuten mit ihm Autos gespielt und hab ziemlich schnell beschlossen, dass es an nem Sonntag morgen eindeutig zu früh ist um Autos zu spielen... Hab ihn dann gefragt ob er mit mir in mein Zimmer will (aus irgendeinem Grund lieben es meine Kids und der Hund total in meinem Zimmer zu sein) und nachdem ich dann mit ihm kurz diskutiert hab, dass es jetzt noch zu früh ist für Schokolade aus dem Paket in meinem Zimmer ist (übrigens, danke für die ganze Schokolade und all die Gummibärchen Sigrid) haben wir uns dann auf Fernsehn gucken geeinigt :) Ca. 5 Minuten später hatte ich dann meinen Mittleren auch noch in meinem Bett liegen :D Haben dann bis ca. halb neun in meinem Bett gelegen bis mein Gastvater dann runter gekommen ist. Er hatte sich total gewundert, dass um halb neun immer noch keine Kinder in seinem Bett sind und hat erstmal gelacht, als er die Kids in meinem Bett gefunden hat :D

Nachmittags gings dann mit Bron nach Chicago Ice skaten. War voll cool und es war in der Sonne richtig schön warm. Konnten sogar ohne Jacke Schlittschuh laufen. Als wir aber dann nach dem dinner aus dem TGI Fridays gekommen sind und die Sonne weg war war es ganz schön kalt...

Montags war dann wieder arbeiten angesagt, diesmal musste ich aber erst um acht anfangen. Meine Gastmutter musste nämlich nach Wisconsin zu nem Arzt. Sie hatte vor Jahren mal nen Tumor im Ohr der raus operiert wurde. Seitdem muss sie alle drei Monate zu nem speziellen Arzt in Wisconsin der ihr Botox ins Gesischt spritz. Das macht irgendwas mit den Nerven in ihrem Gesicht die durch die OP beschädigt wurden... Naja, nach ca. 3 Stunden Fahrt in Wisconsin angekommen hat meine Gastmutter erstmal das ganze Klo in der Arztpraxis voll gekotzt... Sie hat sich wohl irgendwie den Magen oder so verdorben... Naja, der Arzt hat aber dann entschieden ihr das Botox nicht zu spritzen, es bestand nämlich die Gefahr, dass meine Gastmutter sterben kann wenn er ihr das Botox spritz wenn sie sich übergibt... Dann hieß es also wieder nach Hause fahren und morgen muss sie wieder dahin... Dienstags war sie dann fast den ganzen Tag zu Hause, sie ist nur für zwei Stunden oder so weg gewesen, zuerst hat sie in ihrem Office nen Scheck für unsere Maid (keine Ahnung wie das deutsche Wort dafür ist) die u.a. die Wäsche wäscht zu holen und dann hat sie noch ein paar Sachen eingekauft. Joa, sie ist dann zur Naptime wieder hier gewesen und ich war dann die einzigste im Haus die wach war... Kinder haben geschlafen, Gastmutter hat geschalfen, Hund hat geschlafen :D

Joa, freitags waren wir dann in Naperville im BlackFinn, das ist ein Restaurant aus dem um elf aber ne Disco wird... Hatten da ein Goodbye Dinner mit Carina, sie fliegt am 1. März wieder nach Deutschland weil ihr Jahr dann zu Ende ist... Joa, war eigentlich ganz cool, war aber echt total müde und erschöpft und hab mich gegen eins zusammen mit Carina und Olena (einem ukrainischem Au Pair die bei Carina im Ort wohnt) auf den Heimweg gemacht. Jodi und Bron sind noch etwas geblieben. Gestern gings dann wieder nach Chicago, zusammen mit Bron, Jodi, Esmi, Carina und Olena. Wir sind so gegen drei gefahren und der eigentliche Plan war auf den Willis Tower zu gehen... Leider aben Carina und Olena den Zug verpasst und haben nen Zug um 4:20 pm von nem anderen Ort aus genommen... Wir anderen vier haben dann erstmal was gegessen und haben Olena und Carina dann um sechs am Willis Tower getroffen... Dort haben wir dann fest gestellt, dass wir 2 1/2 Stunden warten müssten um auf den Trum zu gehen und da hatten wir keine Lust zu... Ich hatte vorgeschalgen stattdessen auf den Hancock Tower zu gehen, das wollten aber die anderen (bzw. hauptsächlich Jodi) nicht... Joa, sind dann wieder zurück zur Train Station gegangen weil es echt kalt war... Dort haben Jodi und Esmi beschlossen den Zug zu nehmen der in 3 Minuten abfährt, wir anderen haben noch nen kurzen Stop auf dem Klo gemacht... Joa, haben uns dann in den food court gesetzt wo Carina und Olena was gegessen haben und haben gequatscht ehe wir den nächsten Zug (der zwei Stunden nach dem Zug von Esmi und Jodi gefahren ist) nach Hause genommen haben...

Heute war ich erstmal mit meiner Gastfamilie im Costco (sowas wie die Metro in Deutschland) shoppen und nachmittags hab ich mich mit Bron in der mall getroffen... Joa, jetzt sitze ich gerade hier und schreibe den Eintrag... Morgen und dienstag heißt es für mich noch arbeiten, am Mittwoch ist dann die Oma aus Michigan da. Meine Gasteltern sind nämlich bis Samstag in Texas, da ist wieder so ein Treffen von der Firma meiner Gastmutter. Dann heisst es für mich Mittwoch und Donnerstag nur Kids zur Schule bringen und wieder abholen und Freitag hab ich dann ganz frei weil die Kids schulfrei haben :) Ach ja, und ich hab von meiner Gastmutter den special Auftrag bekommen meine Große am Mittwoch äußerst schön für die Schule zu kleiden, dann ist nämlich Picture day :) Sie vertraut der Oma nicht so ganz, dass sie sie angemessen anzieht... Irgendwelche farblichen Vorschläge für nen gelben Hintergrund? Ich hab ja schonmal an was lilanes gedacht...

Joa, was gibt's sonst noch... In 6 Wochen kommt meine Sippe aus Deutschland :) Hoffe, dass das Geld was meine Mama mir auf mein amerikanisches Konto überwiesen hat bald ankommt, dann kann ich nämlich New York buchen :) Und vom 25. Juni bis zum 3. Juli geht's mit meiner Gastfamilie übrigens nach Kalifornien, den Vater meiner Gastmutter der in der Nähe von San Francisco wohnt besuchen :) Da freue ich mich schon drauf...

So, das war es auch wieder von mir. Wünsche euch noch ne schöne Woche.

LG Sarah

Donnerstag, 3. Februar 2011

Blizzard, 20 inches snow und Amerika macht alles dicht :D

So, am Dienstag hatten wir hier also mal nen schönen Blizzard (zu deutsch Schneesturm) der uns gestern neben 20 inches Schnee (dürften so ca. 50 cm sein) auch einen freien Tag für alle beschert hat. Schulen waren dicht genauso wie die Firma meiner Gastmutter und die meines Gastvaters.



Vom Blizzard an sich hab ich nicht wirklich viel mitbekommen. War halt Schneefall mit nem Sturm... Stromausfall hatten wir hier Gott sei Dank nicht. Joa, nachdem ich Mittwoch morgen dann erstmal ne Runde mit Mama geskyped hab bin ich so gegen zehn in die Küche gegangen. Die Kids und mein Gastvater waren gerade dabei sich fertig zu machen um raus in den Schnee zu gehen. Als ich dann aus dem Fenster geguckt und die Mengen an Schnee gesehen hab (als ich aus meinen Fenster geguckt hab sah das garnicht nach so viel Schnee aus) hab ich mich spontan dazu entschlossen mich den Kids anzuschließen und auch nach draußen zu gehen.






Meine Gastmutter war zu der Zeit schon draußen und hat versucht mit dem Snowplower (keinen Plan wie das Ding auf deutsch heißt) Herr über die ganzen Schneemassen zu werden... Irgendwann hat dann mein Gastvater das Ding übernommen (war das erste mal und wahrscheinlich auch letzte mal, dass er das gemacht hat ^^) und mit Hilfe von zwei Nachbarn war unsere Einfahrt dann auch bald soweit wieder frei, dass man die Autos aus der Garage hätte fahren können (was wir natürlich nicht gemacht haben, immerhin hatten wir 20 inches Schnee und die Straßen waren somit ziemlich schlecht). Jeder hatte nen Snowday und ich habe dann auch mal einige mir bis dahin noch unbekannten Nachbarn kennen gelernt ;-) Kurze Zeit später haben wir dann auch den Nachbarn besucht der zwei Häuser vor uns wohnt. Er hat drei Söhne die 12, 7 und 3 sind. Seine Frau ist vor zwei Wochen an Krebs gestorben und nun will er sich auch ein Au Pair zulegen da er jemanden für die Kinder braucht. Sie hatten wohl vor Jahren schonmal ein Au Pair, mit der gab es aber Probleme und durch die schlechte Erfahrung haben sie sich nie ein neues Au Pair geholt. Aber an meiner Family und mir kann man ja sehen, dass es auch anders geht ;-)

Naja, auf jeden Fall hat sich meine Große sofort mit dem 7-jährigen angefreundet und sie haben ne Exkursion durch den Garten gemacht. Ich musste natürlich zusammen mit meinem Kleinen hinterher und hab ihn in regelmäßigen Abständen aus dem Schnee holen müssen da er fest steckte :D Joa, irgendwann haben wir uns dann den Schlitten geschnappt und sind unsere Einfahrt runter gefahren, ein Nachbarsjunge hat uns zwei alte Schlitten gebracht die er nicht mehr brauchte und so hatte jedes Kind seinen eigenen Schlitten. War schon lustig irgendwie.

Heute war die Schule der Großen auch noch dicht, morgen können die Kids aber auf freiwilliger Basis wieder in die Schule gehen und da sie unbedingt in die Schule will (ja ja, mit 6 liebt man es noch zur Schule zu gehen ^^) ist morgen also wieder ein ganz normaler Schultag.

Alles in allem war es ganz cool sowas mal erlebt zu haben auch wenn es mir die live dabei war garnicht so bewusst war wie schlimm dieser Blizzard doch eigentlich war, im Gegensatz zu den in Deutschland daheim Gebliebenen die das alles in den Nachrichten gehört haben ;-)

Das wars auch schon wieder. Wünsche euch ein schönes Wochenenede.

LG Sarah